drueber_nachgedacht_buchhaim

Buchiges Weihnachten

Herzlich Willkommen zum ersten „Drüber nachgedacht“ auf Buchhaim. Die Beitragsreihe habe ich schon wahnsinnig gerne gelesen, bevor ich meinen eigenen Blog ins Leben gerufen habe und bin sehr glücklich, nun meinen eigenen Teil dazu beizutragen.
Passend zum Dezember haben die Mädels und ich uns das Thema „Buchiges Weihnachten“ ausgesucht.

Weihnachten: Eine neue Liebe

buchhaim_weihnachtsbaum1Oh, Weihnachten! Ich habe das Gefühl, dass ich mich mit jedem Jahr mehr auf dieses wunderbare Fest freue. Früher haben wir eigentlich nie richtig Weihnachten gefeiert und aus diesen Feiertagen nichts Besonderes gemacht. Von daher wusste ich auch nie so richtig, was an Weihnachten eigentlich so toll sein soll und überhaupt.

Seit ein paar Jahren nutze ich die Weihnachtszeit aber wie vermutlich viele andere Menschen auch: Mit der Deko eskalieren, drei Tonnen Plätzchen backen, Geschenke kaufen und danach feststellen, dass es viel zu viel geworden ist! Letztes Jahr ist das erste Mal ein Weihnachtsbaum über den Dezember eingezogen, und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich mich diese kleine Tanne mit ihren roten und silbernen Kugeln und bunten Lichterketten gemacht hat.

Lecker, lecker, omnomnom!

Was wären schöne Feiertage ohne das richtige Festessen dazu? In manchen Familien gibt es Kartoffelsalat und Würstchen, in anderen wird ein Drei-Gänge-Menü gekocht. Auch bei uns gibt es den einen oder anderen Gang. Da mein Freund und ich sehr gern kochen lieben wir es, grade zu besonderen Anlässen, stundenlang in der Küche zu stehen und den Schmaus so richtig zu zelebrieren! Habt ihr jedes Jahr das gleiche Gericht und eskaliert ihr auch so richtig in der Küche?

Da ich, pünktlich zu Weihnachten, glückliche Gewinnerin der „Kochen, Schlemmen, Genießen“ LovelyBox von LovelyBooks bin, werde ich über die Feiertage bestimmt auch das eine oder andere Gericht aus diesen Kochbüchern zaubern.

Buchige Geschenke

Dieses Jahr war, im Vergleich zu den letzten Jahren, ein sehr buchiges Jahr. Seit ich angefangen habe mir die Bücher zu notieren, die ich gelesen habe (das war im April), habe ich round about 50 (!) Bücher gelesen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich das neben Uni und Job geschafft habe!

Mit jedem Monat und jedem Blogbesuch wächst meine Wunschliste ins Unermessliche. So sehr, dass mein Freund mich vor ein paar Tagen gebeten hat, doch bitte mal meine Wunschliste zu ordnen. Doch nicht nur das, auch die Liste „Buchgeschenke“ wächst immer weiter. So habe ich in den letzten Monaten das eine oder andere Buch nach Hause geschleppt, sodass mein Freund jetzt seinen eigenen Stapel ungelesener Bücher hat.

buchhaim_kekse2Natürlich wird auch dieses Weihnachten das eine oder andere Buch ein Zuhause bei uns finden. So sind die Bücher doch nicht einfach Teile aus zusammengeklebten und beschriebenen Papier, sondern eine wunderbare Zeit voller atemberaubender Geschichten und spannenden Abenteuern. Ein Buchgeschenk ist wie ein Gutschein für eine Massage oder die Sauna, die viele Stunden voller Entspannung verspricht!

Brandneu und noch druckwarm

Falls ihr also noch ein Buchgeschenk sucht, hier Titel die neu erschienen und noch druckwarm sind:

Geschenkideen für buchige Accessoires:

Ich wünsche euch allen ein frohes und besinnliches Fest mit gutem Essen, tollen Büchern unterm Weihnachtsbaum und vielen spannenden Stunden mit atemberaubenden Abenteuern in fremden Welten!

Liebste Grüße,
Elli

Was macht für euch ein tolles Weihnachten aus?
Habt ihr Themenvorschläge für die nächste Ausgabe von „Drüber nachgedacht“?

Wer hat noch drüber nachgedacht?

||||| Like It 3 Yay! |||||

12 thoughts on “Buchiges Weihnachten”

  1. Liebe Elli,
    „Lecker, lecker, omnomnom!“ trifft es zur Weihnachtszeit wirklich sehr sehr gut! Ich habe das Gefühl in den Wochen vor Weihnachten nichts anderes zu machen als zu kochen, zu backen und zu essen. Aber es schmeckt halt auch alles immer so schrecklich gut und nach mehr.
    An Heiligabend gibt es bei uns jedes Jahr mit Honig glasierte Ente, dazu Apfel-Zimt-Rotkohl, Thüringer Klöße und Orangen-Rotwein-Soße und das wird wirklich weggeschlemmt, bis nichts mehr übrig ist.

    Ich hoffe du wirst berichten, was ihr euch so leckeres zusammenkocht und wie es geschmeckt hat?

    Fühl dich gedrückt
    Maike

    1. Hi Maike,
      beim Lesen allein läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen!
      Letztes Jahr gabs Rinderrouladen mit Rotweinsauce, Kroketten und Apfel-Rotkohl. Dieses Jahr wird die Roulade durch eine Entenbrust mit Orangensauce ersetzt. Bin mal gespannt, wie uns das gelingt.
      Ich wünsche dir ein wahres Schlemmerfest!
      Elli

  2. Ach, ich werd ganz sentimental, wenn ihr von so schönen Weihnachten redet. Ich bin eigentlich so ein typischer meeega Weihnachtsfan und es macht mich ganz traurig, dass es dieses Jahr so wegfällt. Nächstes Jahr gibts dann mega Weihnachtsausrater und Weihnachtseskalationen :D. Bei mir gehört auch Plätzchen, Glühwein, Weihnachtsmarkt, Deko und Zeit mit den Liebsten dazu. Außerdem Pflicht ist eigentlich immer A Nightmare Before Christmas, Eine Weihnachtsgeschichte, Astrid Lindgrens Weihnachten und Love Actually anschauen. Das ist auch alles noch offen gerade. Aber, nachdem wir dieses Jahr ja praktisch nichts vor haben, hab ich ja drei Weihnachtstage Zeit dafür :D. Ich bin schon ganz gespannt, was ihr so leckres kochen werdet. Ich erwarte Bilder 😀

    glg Franzi

    1. Manchmal kommt einem Leider das Leben dazwischen. 🙁 Dafür wird es dann nächstes Jahr bestimmt doppelt toll!
      Nightmare before Christmas darf bei mir auch nicht fehlen, mein Freund kann es schon nicht mehr hören. 😀 Bilder kommen selbstverständlich.
      Ich wünsche euch eine erholsame Weihnachtszeit!

  3. Liebe Elli,

    was für ein schöner Beitrag! Es ist so greifbar wie sehr du Weihnachten liebst und ich bin schon auf deinen Bericht über euer Weihnachtsessen gespannt. 😉

    Liebste Grüße,
    Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.