sophie_kinsella_my_not_so_perfect_life

„My Not So Perfect Life“ von Sophie Kinsella

Auf der Leipziger Buchmesse wurden wir beim LovelyBooks Lesertreffen mit einem gut gefüllten Goodiebag begrüßt. Dieses Buch war ein Teil davon und ich habe mich total gefreut, da ich viel Gutes über das Buch gehört habe. Zuhause angekommen habe ich es dann gleich verschlungen.

Inhalt

Cats Leben ist perfekt, sie hat einen Traumjob, eine Wohnung in London und ein erfolgreiches Instagram Profil. Zumindest nach außen sieht alles wunderbar aus. Dass sie auf der Arbeit in der Rangordnung ganz unten steht und in einem winzigen Zimmer in einer ätzenden WG wohnt weiß niemand von ihren Freunden oder ihrer Familie. Natürlich zeigen auch die Bilder auf ihrem Instagram Profil nicht ihr echtes Leben. Sie glaubt fest daran, dass ihre Wünsche eines Tages wahr werden. Bis ihre Chefin ihr eines Tages kündigt und sie von London zurück aufs Land ziehen muss.

Gedanken

Diese Geschichte hat mich wirklich positiv überrascht. Ich habe gedacht ich bekomme hier eine „Ich wohne in der Großstadt und bin ein Glamour Girl“-Geschichte. In diesem Buch steckt so viel mehr als das!

Cat Brenner ist eigentlich ein Landmädchen. Eigentlich heißt sie auch Katie, aber Cat passt irgendwie besser zur Großstadt. Zu ihrem neuen Namen hat sie sich auch einen neuen Look zugelegt. Ihr ganzes Leben lang träumt sie schon davon in London zu arbeiten und wohnen. Als sie sich diesen Traum endlich erfüllt ist nichts so, wie sie es sich vorgestellt hat. Sie wohnt in einem winzigen Zimmer, in das nur ein Bett passt. Ihr Job ist zwar bezahlt, aber richtig wahrgenommen wird sie nicht. Zudem macht ihre Chefin Demeter (It‘s De-meeee-ter) die Büroatmosphäre nicht grade angenehm. Doch irgendwie bewundert Katie sie wegen ihrem Job und ihrem anscheinend perfekten Leben auch. Katie hingegen muss jeden Cent zwei mal umdrehen und lebt nach einem strikten Finanzplan. Ihre Instagram Fotos zeigen das Leben von anderen Leuten. Doch sie redet sich tapfer weiter ein, dass alles gut und ihr Leben schön ist.

Sie ist so süß und tollpatschig, ich glaube in fast jedem Menschen steckt ein bisschen Katie. Immer wieder stürzt sie in total, zumindest für den Leser, witzige Ereignisse. Ich habe beim Lesen sehr oft laut aufgelacht und konnte einfach nicht fassen, was jetzt schon wieder passiert ist. Manchmal haben diese Ereignisse aber auch einen bitteren Beigeschmack der einen nachdenklich werden lässt.

So anyway. I can‘t aim for Demeter‘s life, not exactly. But I can aim for some of it. The achievable bits. I can watch her, study her. I can learn how to be like her. And also, cruically, I can learn how to be not like her.
Because, didn‘t I mention? She‘s a nightmare. She‘s perfect and she‘s a nightmare. Both. (S. 18)

Die Charaktere der Geschichte sind sehr markant und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Katies Chefin scheint ziemlich durch den Wind zu sein und mit der Rolle als Boss nicht so richtig klar zu kommen. Das lässt sie auch immer wieder an ihren Mitarbeitern aus, auch wenn sie es manchmal gar nicht zu merken scheint. Auch der Boss von Demeter, Alex, weiß nicht so richtig was mit ihr los ist. Im Verlauf der Geschichte muss Katie, da Demeter ihr gekündigt hat, zurück aufs Land zu ihrer Familie ziehen. Ihr Vater und seine Freundin Biddy sind herzensgute Menschen die es manchmal ein bisschen zu gut meinen. Ich konnte mir jeden Charakter ziemlich gut vorstellen und das hat die Geschichte lebendiger gemacht als sie eh schon ist.

Katie lernt im Laufe der Geschichte über ihren Schatten zu springen und sich selbst nicht in schlechtes Licht zu stellen. Sie bekommt Selbstvertrauen und erfreut sich zunehmend an den kleinen Dingen des Lebens. Es geht immer irgendwie weiter und aus jeder Erfahrung lernt sie.

Fazit

My Not So Perfect Life hat mich positiv überrascht. Ich habe so viel mehr bekommen als ich erwartet habe und habe herzlich gelacht. Katies Verwandlung ist einfach total schön zu begleiten und oft auf ziemlich witzig. Dies wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin bleiben!

Liebste Grüße,
Elli

Welche Bücher von Sophie Kinsella könnt ihr empfehlen?

Weitere Meinungen zu „My Not So Perfect Life“
||||| Like It 4 Yay! |||||

14 thoughts on “„My Not So Perfect Life“ von Sophie Kinsella”

  1. Huhu Liebes!
    Ich hab gerade gemerkt, dass mein Feedreader irgendwie Deinen neuen Posts nicht bei mir anzeigt… Ganz komische Sache, muss ich mich direkt drum kümmern.
    Ich bin ja auch ein kleines Fangirl von Sophie Kinsella. Zwar hat sie immer mal wieder ein Buch, das mir nicht so zusagt, aber im Großen und Ganzen lese ich sie echt gerne.
    Falls Du es noch nicht gelesen hast, solltest Du „Schau mir in die Augen, Audrey“ lesen, da hat sie einen kleinen Ausflug ins Jugendgenre unternommen. Und das ist ihr wirklich gut gelungen. Aus dem ChickLit fand ich „Kennen wir uns nicht?“ ganz nett. Keine weltbewegende Literatur, aber eine nette Geschichte, die Spaß gemacht hat.
    Vielleicht ist das was für Dich dabei?

    Alles Liebe, Nelly

    1. Hi Nelly,
      oh, das ist ja eine Schweinerei. Habe das die letzten Stunden mal beobachtet, ich glaube das braucht ein paar Stunden bis die neuen Beiträge angezeigt werden. Oder werden meine gar nicht mehr angezeigt? Zur Not ist der Newsletter ja auch noch da.
      Das war mein erstes Buch von ihr. Schau mir in die Augen, Audrey habe ich mittlerweile schon ein paar Mal empfohlen bekommen. Das muss ich mir wohl bald mal zulegen. Danach schaue ich mal weiter. Danke! 🙂
      Liebe Grüße,
      Elli

  2. Ich bin jetzt schon bald zehn Jahre von Sophie Kinsella. Sehr gut gefallen haben mir damals „Göttin in Gummistiefeln“ und „Sag’s nicht weiter, Liebling“. Die Bücher lese ich regelmäßig wieder. Auch nicht schlecht fand ich „Kennen wir uns nicht?“. Mit der Shopaholic-Reihe konnte ich persönlich nichts anfangen, aber viele mögen die Reihe total (sonst wäre sie ja auch nicht so lang geworden). Absolut abraten würde ich von „Das Hochzeitsversprechen“, das fand ich fürchterlich.

    Freue mich schon auf Mai, da kommt die Übersetzung des von dir rezensierten Buches raus. Wobei, das deutsche Cover ist mal wieder schrecklich geworden, da könnte ich auch auf die englischen Ausgaben umstellen …

    1. Hi Elena,
      oh, ein alteingesessener Fan! 🙂 Ich glaube, die Shopaholic-Reihe ist auch nichts für mich, zumindest vom Namen her.
      Die Übersetzung habe ich vorhin auch schon entdeckt. Ich finde das Cover nicht so schlimm, aber das englische ist natürlich schöner. Ich finde der Text lässt sich auch wirklich locker flockig lesen.
      Liebe Grüße,
      Elli

  3. Hey Elli,

    Ich finde es super, dass Du so schnell nach diesem Buch gegriffen hast – allgemein fand ich die Aktion von Lovelybooks richtig Klasse!👌
    Und noch besser, wenn es dich dann auch noch so begeistern könnte!
    Nach deiner Rezension ist es jetzt auf jeden Fall auf meiner Wunschliste gelandet 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    1. Hi Jill,
      mir war irgendwie nach was Englischem, da hat das Buch sehr gut gepasst. Das Treffen war wirklich klasse gemacht.
      Uh, das freut mich aber! Bin gespannt, wie du es findest. 🙂
      Liebe Grüße,
      Elli

  4. Liebste Elli,

    das Buch liegt ja auch noch bei mir im Regal und jetzt habe ich noch mehr Lust es zu lesen. Wann soll ich das nur alles schaffen? 😀 Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass dir das Buch so gefallen hat. 🙂

    Liebste Grüße,
    Tati

    1. Hi Tati,
      ich glaube, du musst dir langsam mal Leseurlaub nehmen! Ich freue mich ja, dass ich dir immer so Lust auf Bücher machen kann, die schon bei dir im Regal stehen. 😉
      Liebste Grüße,
      Elli

  5. Göttin in Gummistiefeln ist großartig!!!
    Mega lustig, romantisch und nett für zwischendurch.
    Ihre Shopaholic Reihe habe ich ebenfalls geliebt, habe die letzten beiden Teile aber bewusst nicht gelesen. Ich bewahre mir das so, wie der vorvorletzte endete. 🙂
    (Habe gehört, dass vor allem der neueste Band der Reihe enttäuschend sei)

    My not so perfect life klingt richtig gut, ich habe es auf meiner Wunschliste, allerdings auf deutsch. Mal schauen wann ich es kaufe und lese und auf welcher Sprache dann.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Hi Nicci,
      ich glaube, das Buch sollte ich mir mal genauer anschauen. Habe ich nun schon öfter als Tipp bekommen! 🙂
      Shopaholic ist schon vom Namen her eher nichts für mich, ich halte mich lieber an die anderen Bücher der Autorin.
      Freut mich, dass Katies Geschichte es auf deine Wunschliste geschafft hat. Die deutsche Übersetzung kommt ja auch bald. Ich finde das Englisch wirklich gut zu verstehen und werde wohl auch die nächsten Bücher der Autorin in Englisch lesen.
      Liebe Grüße,
      Elli

  6. Hi Elli,

    dann freue ich mich nun umso mehr auf das Buch bzw. das Hörbuch, das ich mir holen werde, sobald es auf Deutsch erscheint.

    Ich kann von Sophie Kinsella vor allem die Shopaholic-Reihe, Charleston Girl und Schau mir in die Augen, Audrey empfehlen, was im Grunde alle sind, die ich gelesen bzw. gehört habe. XD (Ich höre ja eigentlich eher selten Hörbücher und lese viel mehr, aber die Kinsella Bücher eignen sich meiner Meinung nach immer wunderbar zum Hören, weshalb ich mir das bei denen inzwischen total angewöhnt habe.) Sie alle sind unheimlich witzig und warmherzig geschrieben, sodass ich einfach nicht genug von der Autorin bekommen kann.

    Viele Grüße, Stephie

    1. Hi Stephie,
      ich hoffe, dass dir das Buch gefällt. Aber wenn du schon die anderen Bücher der Autorin mochtest, kann da ja eigentlich nicht so viel schief gehen.
      Danke für die Tipps! Schau mir in die Augen, Audrey steht mittlerweile auf Englisch (Finding Audrey) in meinem Regal, leider noch ungelesen.
      Liebe Grüße,
      Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.