stephen_king_mai

Stephen King Mai – „Hier unten fliegen wir alle!“

Halli Hallo und nun auch Herzlich Willkommen zu meinem Beitrag zum Stephen King Mai.

Aktuell ist bei mir ziemlich was los, viel Zeit für den Blog bleibt da nicht. So habe ich auch die ersten beiden Fragerunden zum #skm17 verpasst. Da ich aber so viel Spaß an der Aktion habe, hole ich die Fragen in diesem Beitrag noch schnell nach. Falls ihr gar nicht wisst wovon ich rede: Hier gibts alle Infos.

Weshalb hast du diesen King Roman gewählt?

Einige King Fans werden es an der Überschrift schon erkannt haben – ich lese Es. Dieser Roman stand schon eine ganze Weile auf meiner Leseliste. Das Buch hat knapp 1500 Seiten und ist somit nicht mal eben zu lesen. Das war vermutlich auch der Grund weshalb ich es so lange aufgeschoben habe. Die neue Verfilmung der Horrorgeschichte und die wunderbare Aktion im Mai konnten mich dann aber doch motivieren.

Was erwartest du von dem Roman?

Bevor ich angefangen habe zu lesen habe ich erwartet, dass ich mich sehr gruseln werde und öfter Pausen von der Geschichte brauche. Ich habe vermutet, dass die Geschichte mir so Angst macht, dass ich zwischendurch was Seichtes zum Entspannen brauche und somit ewig für das Buch brauche. Zudem habe ich erwartet, dass Es gar nicht so häufig vorkommen wird.

Wie ist der erste Satz deines Buches?

Der Schrecken, der weitere achtundzwanzig Jahre kein Ende nehmen sollte – wenn er überhaupt je ein Ende nahm -, begann, soviel ich weiß und sagen kann, mit einem Boot aus Zeitungspapier, das einen vom Regen überfluteten Rinnstein entlangtrieb.

Welche Assoziation hast du?

Vermutlich denken viele, wie ich auch, an die Szene die in beiden Trailern zu den Filmen gezeigt wird. Georgie, der in seinem gelben Regenmantel und Gummistiefel die Straße entlangläuft und sein Boot im Rinnstein verfolgt. Bis es in einem Gulli verschwindet und er so auf Pennywise trifft.

Auf welcher Seite bist du gerade?

Wie oben erwähnt dachte ich, dass ich ewig für das Buch brauchen würde. Allerdings bin ich schon auf Seite 670 und habe somit schon 45% des Buches geschafft.

Wie gefallen dir die ersten Kapitel?

Die ersten Kapitel haben mich schon ein wenig verwirrt da sehr viele Namen genannt werden und auch oft in der Zeit gesprungen wird. King wäre ja nicht King, wenn er zu den Charakteren nicht sehr ausführliche und spannende Hintergrundgeschichten liefern würde. Das führt dazu, dass man sich sehr schnell in einer anderen Welt wieder findet, die Verwirrung gelegt ist und man das Gefühl hat wirklich mit den Kindern in Derry unterwegs zu sein.

Hat dich etwas überrascht?

Mich hat wirklich überrascht, wie schnell und wie sehr mich diese Geschichte packen konnte. Wie oben erwähnt dachte ich, dass ich Pausen vom Lesen brauche. Aber ich brauche Pausen vom Leben, um weiterlesen zu können! Ich möchte gar nicht mehr aufhören.

Haben sich deine Erwartungen schon erfüllt oder gar verändert?

Meine Erwartungen wurden übererfüllt. Ich habe erwartet, dass es ich Pausen vom Grusel brauche und nebenbei noch ein anderes Buch lese. Die Wahrheit ist, dass ich ein Lesedate mit Tati verschoben habe da ich grade nichts anderes lesen kann und möchte. Ich bin so gefesselt von der Geschichte, das hätte ich wirklich nicht gedacht.

Ich habe mich gefragt, was King auf 1500 Seiten erzählen will und dass es bestimmt Passagen gibt, die langweilig sind. Da habe ich wohl ein wenig zu vorschnell geurteilt. Jedes Kapitel zieht einen nur so mit. Durch die Sprünge in der Zeit weiß man genau, wie sich die Charaktere grade fühlen, wenn sie von früheren Ereignissen (bei denen man quasi dabei war) berichten. Die Seiten fliegen nur so vorbei. Ich muss einfach weiterlesen, sogar wenn ich nur zwei Stationen mit der Straßenbahn fahre oder noch fünf Minuten Zeit habe, bis ich los muss. Es kommt auch viel häufiger vor, als ich gedacht hätte. Auch wenn die Anwesenheit nicht immer direkt erwähnt hat, so lernt man doch irgendwann zwischen den Zeilen zu lesen und die kleinen Anzeichen zu erkennen.

Wie erwartet beschert mir die Geschichte regelmäßig eine Gänsehaut. Das Buch und der Grusel lassen mich einfach nicht los. Ich träume davon, auch wenn die Albträume nach ein paar Tagen besser geworden sind, ich schaue mir regelmäßig den neuen Trailer an und bin jeden Abend kurz davor mich zu spoilern und den alten Film schon mal zu sehen. So grausam, dass man nicht wegschauen kann. Ist das nicht einfach das beste an einem Buch?

Und er bot ihm die Traube von Ballons an, die er in einer Hand hielt. „Sie fliegen“, sagte der Clown. „Hier unten fliegen wir alle; sehr bald wird auch dein Freund fliegen.“ (S. 63)

Liebste Grüße,

Elli


Kennt ihr das Buch bereits? Welche Bücher von King konnten euch begeistern?


 

||||| Like It 3 Yay! |||||

4 thoughts on “Stephen King Mai – „Hier unten fliegen wir alle!“”

  1. Hey Elli!

    Hach, ein sau cooler Beitrag!
    Nächste Woche muss ich mich endlich auch ransetzen und mit Mind Control starten.
    Du verleitest mich immer mehr zu dem Buch! Morgen habe ich einen Bücherbummel vor mir, mal schauen, ob ich da stark bleiben kann 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    1. Hi Jill,
      oh, das freut mich aber! Danke!
      Halt dich ran, der Mai ist ja schon fast vorbei. Ich werde wohl noch so 1-2 Wochen für Es brauchen. Ist einfach ein ganz schöner Schinken. Da freue ich mich ja auf die „Ich konnte einfach nicht dran vorbei gehen“-Nachricht heute Abend. Viel Spaß beim Bummeln!
      Liebste Grüße,
      Elli

  2. Hallo Elli,
    nach deinem Beitrag möchte ich mir am liebsten „ES“ holen und es sofort lesen.

    Ich weiß, ich hatte das Buch als Teenager mal (wo auch immer das Buch geblieben ist … vielleicht in einem Gulli verschwunden XD). Ich habe es sogar angefangen zu lesen, aber ich fand es damals so SO gruselig. Bei dem Film habe ich es auch nie über die erste Szene hinweg geschafft.

    Ansonsten habe ich noch nie einen King gelesen. Dank Jill habe ich mir „Shining“ als Einstiegsbuch geholt. Das werde ich irgendwann lesen und vielleicht bin ich dann ja auch kingfiziert.

    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße
    Yvonne

    1. Hi Yvonne,
      freut mich, dass ich dir Lust auf das Buch machen konnte. Ohje, dann wird der neue Film vermutlich auch nichts für dich sein, der ist ja noch gruseliger, durch die besseren Effekte etc.
      Shining ist ein guter Anfang denke ich, Es kann mit seiner Seitenanzahl doch schon abschrecken. Bin gespannt wie du es findest, ich fands super.
      Vielen Dank!
      Liebe Grüße,
      Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.