buchhaim_was_bisher_geschah_juni_17

Juni 2017

Moin, Moin!

Diesen Monat habe ich blogtechnisch tatsächlich mal nichts zu meckern. Aktuell schaffe ich ungefähr einen Beitrag pro Woche und das ist erst mal okay. Die Masterarbeit wird nicht ewig dauern und dann bekommt Buchhaim auch wieder ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Auch wenn die Abgabe der Thesis langsam näher rückt, habe ich in diesem Monat so viele Bücher gelesen und gehört wie in noch in keinem Monat in diesem Jahr.

Drüber nachgedacht

Ich hatte gehofft, dass unser Drüber nachgedacht ein wenig Licht in das „Wie schaffe ich es so viel zu lesen“-Mysterium bringt, denn diesmal war das Thema „Lesealltag“. Eigentlich lese ich, wie viele andere auch – morgens, abends und unterwegs immer mal ein paar Seiten. Nur am Wochenende schaffe ich es mich bewusst mal ein paar Minuten hinzusetzen und zu lesen. Falls ihr mehr wissen wollt, hier geht es zum Beitrag.

Rezensionsexemplare

Diesen Monat war es soweit, ich habe mein erstes Rezensionsexemplar erhalten. Auf Twitter habe ich den Trailer für Murder Park von Jonas Winner gesehen und irgendwie schien mir das der richtige Zeitpunkt, mich im Randomhouse Bloggerportal anzumelden. Montag angefragt, Freitag geliefert und die Lektüre fürs Wochenende war gerettet. Als ob das nicht genug wäre habe ich eine seltene Mail bekommen: Eine interessante und seriöse Anfrage einer Autorin. Die Mail war keine Sammelmail, die Dame hat sich wirklich mit meinem Blog auseinander gesetzt. Und zack, kam mit Der Hüter – Stadt der Tiefe von Jasmin Jülicher schon das zweite Rezensionsexemplar in meinen Posteingang geflattert.

SuB den Sommer

Anna und Tabi haben sich für den Sommer eine SuB Abbau Challenge überlegt. Da mich dieser Stapel in meinem Regal langsam stresst, habe ich mich einfach mal dafür angemeldet. Es gibt 15 verschiedene Aufgaben die es zu bewältigen gilt. Aktuell habe ich nicht mal 15 Bücher auf dem Pile of shame (Jaja ich weiß, das ist nicht viel im Vergleich zu anderen), aber zur Not findet sich noch was auf dem E-Reader. Der Beitrag dazu folgt in der nächsten Woche noch, sobald meine zwei bestellten Bücher angekommen sind.

Neuzugänge

Die Neuzugänge in diesem Monat halten sich tatsächlich mal in Grenzen. Zwei Rezensionsexemplare und ein Geschenk von meinem Freund. Ich habe noch zwei andere Bücher bestellt, da die aber leider bis heute nicht angekommen sind, stelle ich euch die nächsten Monat vor.

buchhaim_was_bisher_geschah_neuzugaenge_juni_17

Vergangener Lesemonat

Bevor ich jetzt wieder von Tati auf den Deckel bekomme, wie ich es geschafft habe, so viel zu lesen: Es waren abgebrochene Bücher und Hörbücher dabei! So viel gelesen habe ich tatsächlich nicht, glaube ich.

  • „Luna“ von Ian McDonald (Abgebrochen) Auf der Leipziger Buchmesse haben mich Cover und Klappentext um den Finger gewickelt, so dass dieser SciFi Roman mit nach Hause musste. Allerdings wurde ich so gar nicht warm damit. Im Anhang befinden sich mehrere Seiten mit Namen von Charakteren, es gibt so viele Leute die irgendwie miteinander in Beziehung stehen, die Leute haben aufgrund ihrer Herkunft ständig halb portugiesisch gesprochen – für mich gab es irgendwie keinen roten Faden. So habe ich das Buch nach der Hälfte abgebrochen.
  • „Finding Audrey“ von Sophie Kinsella Meine Güte, wie toll ist bitte diese Geschichte? Audrey hatte mich von der ersten Seite an und der Stil des Buches ist einfach himmlisch. Sophie Kinsellas ersten Jugendroman habe ich quasi weggeatmet, Rezension dazu findet ihr hier.
  • „Letztendlich geht es nur um dich“ von David Levithan (Abgebrochen) Okay, dass ich dieses Buch abbrechen musste, ist wirklich meine Schuld. Ich habe den Klappentext extra nicht gelesen um mich nicht zu spoilern wie es nach Letztendlich sind wir dem Universum egal (Rezension hier) weitergeht. Schade nur, dass es überhaupt nicht weiter geht. Die Geschichte wird komplett nochmal erzählt, dieses Mal allerdings aus der Sicht von Rhiannon. Das ist mir  nach den ersten paar Kapiteln und dem anschließenden Lesen des Klappentextes aufgefallen. Ích war so enttäuscht, dass die Geschichte nicht weiter erzählt wird, dass ich das Buch frustriert zurück ins Regal gestellt habe.
  • „Die Bibel nach Biff“ von Christopher Moore Neulich habe ich mit Nelly Bücher getauscht und mir somit endlich mal Die Bibel nach Biff zugelegt. Der Roman war wirklich sehr unterhaltsam und teilweise auch ein bisschen abgedreht, aber was erwartet man auch bei einer Nacherzählung der Bibel? Da ich den Schreibstil so gut fand, hat mir mein Freund dann Ein todsicherer Job geschenkt.
  • „Ein todsicherer Job“ von Christopher Moore Das Buch fing ziemlich traurig aber auch witzig an und hat mich öfter zum Lachen gebracht. Allerdings konnte ich schwer einen roten Faden fassen und somit war das Buch für mich zwar witzig und unterhaltsam, aber leider nur ein bisschen spannend, da ich gar nicht so genau wusste, wo jetzt eigentlich das Problem der Geschichte liegt.
  • „Murder Park“ von Jonas Winner Ich hatte gehofft, dass mich mein erstes Rezensionsexemplar richtig aus den Socken haut. Spannend war es, aber ich hatte leider zu viele Kritikpunkte, sonst wäre es für mich ein nahezu perfekter Thriller gewesen. Die Rezension dazu gibt es hier.
  • „The Diabolic“ von S.J. Kincaid Das Buch war wahnsinnig spannend und gut umgesetzt, leider hatte ich Schwierigkeiten mit dem Englisch. Ich weiß nicht woran es lag aber irgendwie war der Stil einfach nicht meins. Bevor der zweite Teil erscheint, werde ich den ersten wohl nochmal auf Deutsch lesen.
  • „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ von Cecilia Ahern (Hörbuch) Irgendwie hat mich letzte Woche der Schlag getroffen und ich hatte auf einmal total Lust auf ein Hörbuch. Glücklicherweise hatte Spotify da Flawed für mich im Angebot, was ich sowieso noch lesen wollte. Der Anfang war total genial und ich war total glücklich mit der Geschichte, bis dann einfach irgendwie nichts passierte und die Protagonisten nicht aus ihren Fehlern gelernt hat, einfach in alles und jeden etwas herein interpretiert und total naiv ist.
  • „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“ von Cecilia Ahern (Hörbuch, abgebrochen) Auch wenn Flawed mich nicht richtig umhauen konnte, musste ich Perfect dann doch irgendwie anfangen. Ich habe nicht lange gehört, da habe ich es wieder abgebrochen, da die Protagonistin immer noch total naiv durch die Gegend rennt und sich diese angedeutete Liebe aus dem ersten Teil auf unangenehme Weise weiter entwickelt – da hatte ich irgendwie keine Lust mehr.
  • „We are okay“ von Nina LaCour Dieses Buch habe ich auf Empfehlung von Isabella vor ein paar Monaten gekauft und bin jetzt endlich mal dazu gekommen es zu lesen. Es war total herzergreifend und fantastisch geschrieben. Eine tolle Geschichte über Trauer, Freundschaft und Familie.
  • „Der Hüter – Stadt der Tiefe“ von Jasmin Jülicher Die Autorin hat mich kontaktiert und mir ihr Buch vorgestellt, nach einer Leseprobe war ich sofort dabei. Die Idee ist richtig genial, aber bei der Umsetzung hätte ich mir an manchen Stellen einfach „Mehr“ gewünscht. Manche Stellen habe ich mir mit einem „Warum?“ markiert, da ich da gerne noch mehr Hintergrundinfos gehabt hätte. Trotzdem sehr spannend und auch ein wenig gruselig, die Rezension kommt vermutlich nächste Woche.
  • „180° Meer“ von Sarah Kuttner (Hörbuch) Ich wollte schon länger mal was von Sarah Kuttner lesen, somit kam das Hörbuch grade richtig. Die Geschichte war cool, der Schreibstil definitiv auch, allerdings habe ich das ganze Problem der Protagonistin und der Geschichte nicht so richtig verstanden. Trotzdem war es cool anzuhören, da Sarah Kuttner es auch selber gelesen hat.

Okay, vielleicht hat Tati Recht. Wie schaffe ich es, in einem der stressigsten Monate überhaupt so viel zu lesen? Meine Masterarbeit zieht so langsam wirklich in die heiße Phase und trotzdem habe ich 7 Bücher und 2 Hörbücher inhaliert? Vielleicht lese ich mit ansteigendem Stresslevel einfach schneller, das wäre natürlich sehr praktisch.

Liebste Grüße,
Elli


Was war euer Monatshighlight?


||||| Like It 1 Yay! |||||

14 thoughts on “Juni 2017”

  1. Ich finde es gar nicht so erstaunlich, dass Du trotz Stress einige Bücher geschafft hast. In eine andere Welt abzutauchen, baut ja schließlich auch Stress ab. Und wenn man nicht zusätzlich noch ein Fernsehjunkie ist, drei Kinder unter 10 hat oder andere zeitaufwendige Hobbies pflegt, dann lässt man einige andere Zeitfresser einfach sein und liest stattdessen. So mache ich das jedenfalls und bei der Hitze der letzten Zeit in meiner Dachwohnung habe ich sogar einige wichtigere Pflichten gestrichen und stattdessen lieber auf dem schattigen Balkon gelesen. Entsprechend lang war meine Leseliste 🙂

    Murder Park steht bei mir auch auf der Liste und obwohl ich schon von anderen gehört habe, dass das Buch zwar sehr spannend aber auch mit einigen Mängeln behaftet sein soll, bleibt es auf der Leseliste, damit ich mir ein eigenes Bild machen kann.

    LG Gabi

    1. Hi Gabi,
      da könntest du recht haben, obwohl ich trotzdem abends eine Folge meiner aktuellen Serie schaffen. Ich bin mal gespannt, wie sich das diesen Monat entwickeln wird.
      Bei uns ist das Wetter grade sehr regnerisch, sonst würde ich mich auch zwischendurch mit Buch auf den Balkon verziehen.
      Bin gespannt, wie du Murder Park finden wirst.
      Liebe Grüße,
      Elli

  2. Nach langem auch mal wieder bei dir 😉 Und ja, das Bloggerportal ist was oberfeines <3 Aktuell habe ich dort "Geständnisse" angefragt und erhalten *freu
    Und oohhh ich habe "Ein todsicherer Job" geliebt! Schade das es dich nicht so begeistern konnte. Und ja, hui, gut was gelesen hast du! "180° Meer" sowie auch "Mängelexemplar" von Kuttner will ich auch irgendwann nochmal lesen!

    Hab einen feinen Sonntag!

    1. Hi Janna,
      ich hab mich jetzt erst mal zusammen gerissen und nur eins angefragt, habe auch so noch eine ganze Menge im Regal stehen. Das lese ich erst mal.
      Vielleicht habe von von „Ein todsicherer“ Job nach „Die Bibel nach Biff“ auch einfach zu viel erwartet. „180° Meer“ ist wirklich gut, aber nach so einem Kuttner Buch brauche ich persönlich auch erst mal eine Pause von dieser ganzen Lebensanalyse die in ihren Büchern anscheinend öfter passiert.
      Liebe Grüße,
      Elli

  3. Oh Nein! Mach mir doch keine schlechten Vibes für Perfect ;D
    Ich hoffe es gefällt mir genauso gut wie Flawed. Ich möchte es für Aufgabe 3 von #subdensommer lesen.
    Bist du sicher dass von Diabolic eine Fortsetzung kommt? Ich hatte mich so gefreut dass es alleine steht und fand den Abschluss auch völlig ausreichend.
    Letztendlich geht es nur um dich habe ich aus genau diesem Grund gar nicht erst gekauft/gelesen. Dafür kann ich dir David Levithans ganz neues Buch ans Herz legen. Was andere Menschen Liebe nennen fand ich ganz toll 🙂
    Beste Grüße
    Chrissi

    1. Hi Chrissi,
      ich denke, wenn dich Teil 1 schon vollkommen überzeugen konnte, wird es Teil 2 auch. Mich haben aber Sachen gestört, die in dem nächsten Band genau so weitergeführt wurden, da hatte ich dann erst mal keine Lust mehr drauf.
      So wie ich das gesehen hatte, soll es eine Fortsetzung von Diabolic geben. Ich glaube, das hatte Anna von Ink of Books neulich verkündet. Ich fand den Abschluss auch gut, aber wie das halt so ist: Wenn die Fans mehr wollen, bekommen sie auch mehr. Ob das gut wird oder nicht bleibt abzuwarten.
      Oh, ich hatte gar nicht gesehen, dass da ein neues Buch erschienen ist. Das werde ich mir nach #SuBDenSommer mal genauer anschauen, danke!
      Liebe Grüße,
      Elli

  4. Ach, Elli. Du bist meine allerliebste „Ich habe gar nicht so viel gelesen“-Leserin und mein absolutes Vorbild. 😉 Ich frage mich immer noch, wo du die Zeit dafür hernimmst. 😉 Ich freue mich schon auf deine Juli-Beiträge.

    Liebste Grüße,
    Tati

    1. Liebste Tati,
      ja, das frage ich mich auch. Aber ich beschwere mich nicht und genieße es, solange ich die Zeit noch finde. 🙂
      Liebste Grüße,
      Elli

  5. „Murder Park“ wartet schon in meiner Hörbuch-Bibliothek auf mich, da freue ich mich schon seit langem drauf 🙂

    „Ein todsicherer Job“ habe ich vor Jahren glaube ich mal gelesen und wenn ich mich richtig erinnere, würde ich deinem Urteil zustimmen. Ich fand’s recht amüsant, aber die Story selbst hat mich leider nicht wirklich mitgerissen.

    Und das Bloggerportal mag ich auch sehr, allerdings ist das sehr gefährlich für meinen SUB 😀

    1. Hi Sebastian,
      ich bin gespannt, wie du Murder Park findest, die Meinungen sind ja durchaus gespalten.
      Ich fands echt schade, dass es mich nicht komplett begeistern konnte, aber eventuell waren meine Erwartungen einfach zu hoch.
      Ja, ich merke auch grade, dass das durchaus gefährlich für den SuB ist, deswegen meide ich das Bloggerportal die nächsten Wochen erstmal.
      Liebe Grüße,
      Elli

  6. Hallöchen Liebes!
    Da hattest Du ja einen aufregenden Monat und übrigens geht es mir fast jeden Monat wie Dir: wie konnte ich nur so viel lesen. Aber ich glaube, es macht schon viel aus, wenn man jede freie Minuten nutzt. Da kommt plötzlich dann schon was zusammen.
    Es freut mich, dass Dich „Die Bibel nach Biff“ ganz gut unterhalten konnte. „Ein todsicherer Job“ stand auch lange auf meiner Wunschliste, aber ich habs dann irgendwann doch wieder runtergeworfen. Irgendwie war es dann nicht mehr meine Kragenweite, wobei das Cover wirklich ganz süß ist.
    Hast Du auch soviel Spaß an der Challenge wie ich? Momentan bin ich wirklich froh, dass ich mitgemacht habe. Uuuuund ich hab gestern noch mit Aufgabe 2 angefangen (Buch, das am längsten auf dem SuB liegt) und hab ENDLICH den Kruzifix-Killer rausgekramt. Und es gefällt mir bisher wirklich gut (Du hattest sooo Recht)…

    Alles Liebe, Nelly

    1. Hi Nelly,
      jede kleine Seite hilft, das stimmt. Aber so wie es aktuell aussieht, wird der nächste Monatsrückblick wohl nicht ganz so spektakulär, mal abwarten.
      Da ich aktuell nicht so viel zum Lesen komme, ist das mit der Challenge grade nicht so spaßig wie es sein könnte. Aber das war für mich abzusehen. Habe am Wochenende erst mein erstes Buch für die Challenge beendet. Aber ich bin SEHR froh, dass du ENDLICH mit Chris Carter angefangen hast! Die Reihe ist wirklich genial, genieße jede Seite! Bin schon auf deine Rezension gespannt.
      Liebe Grüße,
      Elli

  7. Liebe Elli,

    was für ein spannender Rückblick!
    Und vor allem: reife Leistung!
    Bei mir werden es gefühlt momentan immer weniger Bücher, die ich im Monat schaffe, aber anders bekomme ich das alles einfach nicht unter einen Hut 😉
    Ich freue mich riesig für dich, dass dich deine ersten Rezensionsexemplare erreicht haben.
    Und schade, dass die Flawed nicht ganz so zugesagt hat, das werde ich nämlich demnächst lesen und habe eigentlich recht hohe Erwartungen…

    Liebste Grüße
    Jill

    1. Liebe Jill,
      diesen Monat sieht es auch schon ganz anders aus. Lese immer noch an Buch 2 und 3 für die #SubDenSommer Challenge und bin froh, falls ich diesen Monat noch beende. So schade das auch ist, manchmal haben andere Sachen einfach Vorrang.
      Ich freue mich auch total und das Bloggerportal macht es einem echt nicht einfach, nicht ständig auf „Anfragen“ zu drücken. 😀
      Ich bin schon sehr gespannt, wie du es findest. Meine Erwartungen waren auch ziemlich hoch, aber die konnten leider nicht erfüllt werden.
      Liebste Grüße,
      Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.